Gardinenpflege · Polster & Dekorationspflege · Interessantes

Fleckenbehandlung · Kleine Stoffkunde · Wohn-Horoskop

TEPPICHE AUS NATURFASERN:     Die Fasern, und somit auch die Garne, sind natürlichen Ursprungs und fallen daher unterschiedlich in Stärke und Beschaffenheit aus. Dies trägt zum optischen Reiz dieser Teppiche bei und sind für diese Produkte charakteristisch. Naturfasern nehmen in einem ständigen Kreislauf Feuchtigkeit aus der Luft auf und geben diese permanent wieder ab. Wie auch bei anderen Naturprodukten hat diese Materialspezifische Eigenschaft auch nach dem Webvorgang Einfluß auf die Form und das Aussehen des Materials. Es kann daher zu geringfügigen Veränderungen, z. B. Wellenbildung kommen, bis sich das Material akklimatisiert hat. Bitte gewähren Sie Ihrem Teppich diese Zeit der Anpassung. Wellen, die sich möglicherweise am Anfang gebildet haben (Reaktion des Naturmaterials auf das Raumklima) werden sich zunehmend abschwächen. Nachfolgend erklären wir Ihnen die spezifischen Eigenschaften jeder Naturfaser und geben Ihnen Hinweise zur Verlegung und Pflege.

SISAL, KOKOS, JUTE:    hygroskopisch (bindet überschüssige Raumfeuchte, wirkt klimaausgleichend), schall- und wärmedämmend, antistatisch, strapazierfähig, schwer entflammbar, hohe Trittelastizität, Schrumpfung bei Feuchtigkeitseinwirkung möglich (Sisal) bzw. Ausdehnung bei Feuchtigkeitseinwirkung möglich (Kokos und Jute.
VERLEGUNG: vollflächige Verklebung, Verspannen auf Nagelleiste, zu besseren Akklimatisierung müssen diese Bodenbeläge 24 Stunden vor der Verlegung ausgepackt und in dem zu verlegenden Raum gelagert werden. Ganzflächiges Kleben mit einem lösungsmittelfreien, sehr schnell anziehenden Dispersions-Klebstoff fördert die natürliche Eigenschaft der Naturfaser-Bodenbeläge und ist daher grundsätzlich zu empfehlen.
PFLEGE: sichtbarer, loser Schmutz: Staubsauger mit glatter Düse oder Bürstenstaubsauger ­ frische, noch feuchte Flecken: gutsaugendes Tuch, evtl. lauwarmes Wasser mit ph-neutralem Feinwaschmittel (nicht reiben) ­ nicht wasserlösliche Flecken: ph-neutrales Fleckenmittel auf organischer Basis evtl. Trockenshampoo (Herstellerhinweise beachten) keine Sprühextracktionen.

PAPIER:    schmutzabweisend, strapazierfähig, farbecht, maßstabil bei Feuchtigkeiteinwirkung.
VERLEGUNG: nur als Bordüren-Teppich lieferbar.
PFLEGE: loser Schmutz: Haushaltsstaubsauger (kein Boden-/Klopf- oder Bürstenstaubsauger).
Flecken: weiche Bürste und lauwarmes Wasser, evtl. mit ph-neutralem Feinwaschmittel (nicht reiben) oder Trockenshampoo aus der Dose (Herstellerhinweise beachten) keine Sprühextracktionen.

WOLLE:    schall-/wärmedämmend, antistatisch, strapazierfähig, schwer entflammbar , schmutzabweisend, hohe Trittelastizität, raumklimaausgleichend, gutes Erholvermögen.
VERLEGUNG: vollflächige Verklebung, Verspannen auf Nagelleiste.
PFLEGE: ­ loser Schmutz: Staubsauger mit glatter Düse oder Bürsten-/Klopfstaubsauger.
Flecken: handwarme Waschlauge, tupfen, nicht reiben;
nichtwasserlösliche Flecken: ph-neutrales Fleckenmittel auf organischer Basis, evtl. Trockenshampoo aus der Dose, Sprühextracktionen (Herstellerhinweise beachten)

BORDÜREN-TEPPICHE:    aus Naturfasern weisen alle genannten typischen Merkmale auf. Gewisse Eigenschaften müssen dabei jedoch toleriert werden. Dazu zählt insbesondere der sogenannte "Noppenversprung".Es ist technisch unvermeidbar, bei der Einfassung des Teppichs ein Überspringen auf nächste Rippen bzw. Noppen zu verhindern. Aufgrund der unterschiedlichen Faserstärken ist es beim Weben nicht möglich, so exakt zu arbeiten, als wenn Woll- oder Synthetikfasern zum Einsatz kommen. Diese Eigenschaft stellt kein Mangel dar! Wir bitten Sie um Verständnis, daß wir keine Garantie dafür übernehmen können, daß die gewählte Einfassung an allen Stellen des Bordüren-Teppichs optisch gerade verläuft.
PFLEGE: Für alle Bordürenarten gilt: frische Flecken zunächst mit einem feuchten Tuch abtupfen, NICHT REIBEN. Eventuell Rückstände mit ph-neutralem Fleckenmittel auf organischer Basis Behandeln. Bei Voll-Shampoonierung den Bordüren-Teppich nach der Reinigung NICHT SCHLEUDERN, sondern lediglich zum Trocknen aufhängen und/oder aufspannen. Zur täglichen Pflege genügt ein regelmäßiges Absaugen.